Französischer Landhausstil - Erleben Sie den französischen Wohnstil!


Französischer Landhausstil

Das Motto lautet: „Alles soll so aussehen, als sei es schon immer genau so gewesen!“

 

 

Der Stil lebt von der Unvollkommenheit, von kleinen Ungereimtheiten und der natürlichen Abnutzung von Gegenständen.

 

___________________________________________________________________

 

 

Design & Farben

Nicht als Hintergrundfarbe sondern als Dekorationsfarbe dient Weiß mit verschiedenen Weißschattierungen. Es geht ins Creme oder Grau und besitzt oft eine gekornte Textur wie Kreide. Zudem werden zarte Pastelltöne, wie Blau, Grün, Rosa, Pfirsich und Lavendel-Töne von zart bis prägnant genutzt. Durch blasse, wässrige Nuancen wirken die Farben beruhigend und sind harmonisch abgestimmt.

 

 

___________________________________________________________________

 

 

Materialien

So alt wie das Land ist, sind auch die Materialien, die genutzt werden. Holz, Stein, Lehm, Terakotta und Metall finden sich so wieder. Die Kombination unterschiedlicher Strukturen bestimmt den Stil. Marmorplatten dienen für Bäder, Küche, Dielen und Treppenabsätze. Massive Holzbalken schmücken den Raum. Materialfehler wie abgewetzte Kanten, kleine Risse im Holz, Astlöcher oder abgenutzter Lack gehören ebenfalls zum Stil. Als Bodenbelag dienen Steinplatten, Terakottafliesen, Marmor oder Holzdielen.

 

 

___________________________________________________________________

 

 

Möbel

Die Möbel bestechen durch ihre klare Form und sind mit Farbanstrichen versehen. Sie sind praktisch und zweckmäßig, zugleich aber dekorativ und wohnlich. Feine Linien bestimmen ihr Bild, oft mit dekorativen Kopf- oder Fußteil. Sie stehen meist freistehend im Raum und sind dem Land entsprechend aus Eiche, Ulme, Walnuss oder Kirsch. Typisch für den Stil sind blick-offene Geschirrschränke, Büfett und Sessel.

 

 

___________________________________________________________________

 

 

Textilien & Accessoires

Stoffmuster und -farben werden in allen Räumen genutzt. Zahlreich finden sich Vorhänge, Rollos, Kissen, Decken und Überwürfe. Der französische Landhausstil hat hierbei eine Vorliebe für antike Stoffe.

 

 

Typische Accessoires sind Keramik, Glas, Metall mit Patina, Spiegel, Bilderrahmen, Geschirr, Gläser, Krüge, Steingutstöpfe, Drahtkörbe und Kerzenleuchter. Da Franzosen die Tafelfreude lieben, wird das Geschirr nicht in Schränken versteckt. Selbst Kochtöpfe und Pfannen hängen gern an der Wand oder am Harken.

 

___________________________________________________________________

 

 

Aussenbereich

Im Außenbereich finden sich zusammengewürfelte Töpfe mit Kräutern, klappernde Fensterläden mit abgeplatzter Farbe, viele Sitzgelegenheiten mit Kissen und ein großer Tisch mit riesiger Decke, Krüge und Kerzen in unterschiedlichen Größen. Steinurnen und -krüge dienen zudem als Pflanzgefäße. Das Ambiente wirkt gemütlich und lä zum feiern ein.

 

 

[Quellen und Inspiration: www.franzoesisch-wohnen.de, www.homeandlifestyle.de, www.wohnen.haus-xxl.de, www.gartenxxl.de]

 

Zurück zu allen Landhausstilen

 

zurück nach oben